Kaufempfehlung für ein neuwertiges oder gebrauchtes Getriebe

Sie sind auf der Suche nach einem neuwertigen oder gebrauchten Getriebe, weil das Getriebe Ihres Fahrzeuges Probleme bereitet? Hier erhalten Sie die wichtigsten Hinweise. 

Ersatzteile Bielefeld

Alle gebrauchten Getriebe, ob schaltbare oder automatische, werden nach dem Ausbau aus alten Autos oder auch Unfallwagen genau geprüft, ob sie sich noch zur Weiterverwendung eignen. Falls kleine Reparaturen nötig sind, werden diese behoben, damit man ein fehlerfreies Getriebe erhält. Meistens werden diese dann vom Schrottplatz auch mit Garantie und Gewährleistung angeboten. Für den Einbau des Getriebes ist es ratsam, sich hier fachmännische Hilfe zu holen oder den Einbau übernehmen zu lassen. 

Beim Getriebe werden mehrere Kennnummern vergeben

Das Getriebe wird oftmals mit mehreren Kennnummern ausgezeichnet. Deshalb sollten Sie vor dem Kauf diese genau prüfen und mit Ihrem alten Getriebe vergleichen. Sollten Sie dabei Schwierigkeiten haben, so wenden Sie sich hierzu direkt an den Schrottplatz. 

Welches Getriebe ist das richtige?

Auch beim Getriebe gibt es einige Unterschiede auch innerhalb der gleichen Automarke. Des halb sollten Sie vor dem Kauf genau überprüfen, ob die Modellbeschreibung, der Hersteller, das Automodell, der Typ des Autos und auch die Kennnummer übereinstimmt..

Beachten Sie den Kilometerstand und die Erstzulassung

Sollten Sie das richtige Getriebe beim Schrottplatz gefunden haben, so informieren Sie sich auch über den Kilometerstand und den Tag der Erstzulassung des Fahrzeuges, aus dem das Getriebe stammt. Sie erhalten dadurch schon einige Informationen zum Zustand des Getriebes. Weisen Sie den Schrottplatz darauf hin, dass dieser auch auf den Kaufvertrag die Angaben des Kilometerstandes aufführt. 

Wird eine Gewährleistung beim gebrauchten Getriebe gewährt?

Auch auf gebrauchte Kfz-Ersatzteile geben die Schrottplätze meistens eine Garantie oder Gewährleistung. Fragen Sie vor Abschluss des Kaufvertrages genau nach, wie lange diese gewährt wird. Bei einer Gewährleistung haben Sie das Recht, bei Nichtgefallen oder falls das Ersatzteil das falsche ist, dieses zurückzugeben. 

Der Zustand des Getriebes macht sich am Preis bemerkbar

Je besser der Zustand eines gebrauchten Getriebe, umso teurer wird auch der Kaufpreis. Manche gebrauchte Getriebe werden in neuwertigem Zustand angeboten, diese sind natürlich auch etwas teuer, als Getriebe mit leichten Gebrauchsspuren. Trotz allem kann man beim Kauf eines gebrauchten Getriebes einiges an Geld sparen. 

Wofür benötigt man das Getriebe?

Das Getriebe sorgt im Fahrzeug dafür, die Leistung des Motors aufzunehmen und weiterzugeben. Man nennt dies auch Drehmoment, welcher dafür verantwortlich ist, die Räder des Fahrzeuges in Bewegung zu setzen. Im Inneren des Getriebes sitzen Zahnräder mit Wellen und Kugellagern, die das Herz des Getriebes sind.  Es sorgt für das richtige Zusammenspiel zwischen Last und Kraft des Motors und dem Drehmoment. 

Zusammenspiel Getriebe und Motor

Die Motorenumdrehungszahl liegt beim Benziner im 1500-1800er Bereich und beim Diesel im 1500-5500er Bereich. Jeder Gang, welcher beim Schalten eingelegt wird, benötigt deshalb auch eine andere Übersetzung des Getriebes. Nur wenn das Getriebe verlässlich arbeitet, kann der Motor auch die beste Leistung erbringen. 

Welche Getriebearten gibt es?

Es gibt vier verschiedene Arten von Getriebefunktionen. Diese sind unterteilt in das manuelle Schaltgetriebe, das automatisierte Schaltgetriebe, das Automatikgetriebe und das stufenlose Automatikgetriebe.

Das manuelle Schaltgetriebe kurz erklärt

Beim manuellen Schaltgetriebe wird über die Scheibenkupplung und das Zweimassenschwungrad eine Antriebskraft erzeugt, welche vom Motor zum Wechselgetriebe weitergegeben wird. Die Zahnräder sorgen bei den verschiedenen Gängen dafür, das die Kraft weitergegeben wird an die Antriebswelle oder die Kardanwelle. Dabei bestimmen die Zahnräder die Geschwindigkeit und den Drehmoment. Der Autofahrer bestimmt beim manuellen Schaltgetriebe über den Schalthebel alleine die Auswahl der Gänge. 

Das automatisierte Schaltgetriebe und seine Funktion

Das automatisierte Schaltgetriebe ist eigentlich genau so aufgebaut, wie ein manuelles Schaltgetriebe. Der Unterschied ist allerdings hier, dass elektrische und hydraulische Aktuatoren die Arbeit des Kuppelns und Schaltens übernehmen. Dies wird von der Schalelektronik durchgeführt und geschieht automatisch. 

Direktschaltgetriebe - was ist das?

Das Direktschaltgetriebe ist eine neuere Entwicklung aus zwei unabhängigen mechanischen automatischen Teilgetrieben. Die Gänge werden bei diesem Getriebe immer von beiden Teilen im Wechsel geführt. Die Steuerelektronik sorgt dafür, das im lastfreien Antriebsstrang der korrekte Gang eingelegt wird. Der Vorteil liegt darin, das hier eine unterbrechungsfreie Schaltung von Kupplung und Einlegen des Gangs erfolgt. Fahrzeug mit einem Direktschaltgetriebe sind meist teurer, da auch die Herstellungskosten und der Aufwand höher sind. 

Hinweise zum Automatikgetriebe und stufenloses Automatikgetriebe

Beim  Automatikgetriebe werden die Schaltvorgänge automatisch durchgeführt, ohne das eine Unterbrechung der Zugkraft erfolgt.  Beim Anfahren sorgen die Lamellenkupplung und ein Drehmomentwandler für den automatischen Verlauf des Schaltens und Kuppelns. Dies ist ein großer Vorteil dieser Getriebeart und gleicht in etwa der des Direktschaltgetriebes. Nur der Kraftstoffverbrauch liegt beim Automatikgetriebe meist etwas höher, als beim manuellen Schaltgetriebe.

 

Das stufenlose Automatikgetriebe wird durch eine stufenlose Drehzahlübersetzung und Drehmomentübersetzung erreicht. Dafür sorgen zwei Kegelscheibenpaare, die durch eine Kette oder ein Schubgliederband miteinander verbunden sind.