Kurioses aus aller Welt

Kurioses Bielefeld

Kuriose Geschichten rund um das Thema Auto gibt es von überall zu berichten. Aber es gibt auch seltsam anmutende Gesetze, die nicht immer auf Verständnis stoßen, aber garantiert ein Lächeln auf Ihr Gesicht zaubern. Wir möchten Ihnen einige davon vorstellen.

Den Anfang machen unsere Nachbarn aus der Schweiz, die mit einem neuen Gesetz für Aufregung sorgten. Denn hier gibt es vor dem Verkehrsgericht keine Ausnahmen und alle Temposünder werden gleich behandelt. So auch der Sanitäter der mit Blaulicht geblitzt wurde. Obwohl er sich in einem Einsatz befand und auf dem Weg zu einem Notfall war, musste er die Strafe bezahlen.

 

In verschiedenen Teilen Belgiens müssen Sie einfach nur stark sein. Denn hier haben Sie so lange Vorfahrt, bis Sie langsamer werden oder Ihr Auto stoppen. Hier gilt also wirklich: Wer bremst, verliert!

 

Die Engländer sind für Ihren korrekten Kleidungsstil bekannt. Und das gilt auch auf Englands Straßen, zumindest für die Ordnungshüter. Möchten diese ein Knöllchen verteilen ist gesetzlich vorgeschrieben, dass sie neben der passenden Uniform auch die entsprechende Mütze tragen. 

 

Auch in Dänemark muss man vor Fahrtantritt sein Fahrzeug untersuchen und kontrollieren, ob es sich in einem fahrtüchtigen Zustand befindet. Anders als bei uns ist der Däne aber zusätzlich dazu verpflichtet unter sein Auto zu schauen um zu kontrollieren, dass sich dort kein Betrunkener befindet, der seinen Rausch ausschläft.

 

Wussten Sie, dass es in Tennessee verboten ist aus einem fahrenden Auto zu jagen? Allerdings gibt es eine Ausnahme: Wale dürfen auf diese Art gejagt werden. Für viele Tierschützer eine absolute Unverschämtheit auch wenn man bedenkt, dass es in Tennessee überhaupt keine Küste gibt.

 

In Kentucky sorgt man sich aber mehr um das weibliche Geschlecht. Hier möchte man leicht bekleidete Frauen vor zu aufdringlichen Männern per Gesetz schützen. Fährt die Dame im Bikini mit ihrem Auto ist sie dazu verpflichtet einen Schlagstock mit zu führen. Ist dies nicht möglich, muss ein Polizist auf dem Beifahrersitz Platz nehmen. Ebenfalls dürfen Sie in Kentucky weder mit einem Fahrrad in einen Pool fahren noch mit gebrauchter Unterwäsche Ihr Auto abstauben.

 

Sind Sie in Pennsylvania mit Ihrem Auto unterwegs, sollten Sie besonders auf Pferdefuhrwerke achten. Scheuen die Pferde nämlich vor Ihrem Auto, sind Sie dazu verpflichtet sofort an die Seite zu fahren und Ihr Auto mit einer Plane abzudecken. 

 

In Australien hingegen wird sehr stark auf Reinlichkeit geachtet. Hier ist der Transport von Heu nämlich mit dem eigenen Auto verboten. Möchten Sie dieses von einem zum anderen Ort transportieren, müssen Sie sich ein Taxi nehmen. Diesen ist der Transport von Heu nämlich erlaubt. 

 

Achten Sie bei Ihrem Urlaub in Spanien darauf, dass Sie in einer Einbahnstraße an ungeraden Kalendertagen auch nur an der Straßenseite mit ungeraden Hausnummern parken dürfen. Am nächsten Tag müssen Sie Ihr Auto dann wieder umsetzen. 

 

In der Slowakei dürfen Sie mit Kopfhörern nicht die Straße überqueren, ohne das Ihnen ein saftiges Bußgeld droht. Hier gilt: Safty first.

 

Aber auch bei uns in Deutschland gibt es kuriose Gesetze. Beispielsweise ist es Ihnen erlaubt nackt Auto zu fahren. Sie dürfen allerdings nicht nackt Ihr Auto verlassen. Dann begehen Sie nämlich eine Ordnungswidrigkeit. Also besser die Hose dann vor dem Aussteigen wieder anziehen.